Zitronen-Gugelhupf für Schabbat

Ein Rezept einer unserer Mit-Macherinnen in der Facebook-Gruppe zum Blog, Angelika de Muijnck:

Unsere Omas/Mütter nannten diese Art Teig übrigens “Eischwer” Teig. Pro Ei rechnet man immer jeweils 50 Gramm Butter, Zucker, Mehl. Ausgehend von dieser Basis kann man soviel oder so viel Teig herstellen, wie man benötigt. Es ist ein “Basis-Teig”, den man zu verschiedenen Rührkuchen variieren kann – z.B. mit Kakao zu einem “Marmor”-/oder Schokokuchen. Mit einem Beutel Vanillepuddingpulver (dann etwas weniger Mehl) zu einem “Vanille-Kuchen”. Der schmeckt prima mit Schokoglasur. Man kann auch einen Teil des Mehls durch gemahlene Nüsse oder Mandeln etc.ersetzen und dann eine Zimt-Glasur draufgeben.

Den geschmacklichen Vorlieben sind da keine Grenzen gesetzt.

Angelika de Muijnck

Alle Fotos (c) Angelika de Muijnck

Zitronen-Gugelhupf

Kuchen aus Rührteig mit Zitronen
Gericht Gebäck
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 200 g Puderzucker für die Glasur
  • 250 g Mehl
  • 5 Eier
  • 2 Zitronen, Saft und Abrieb bio oder unbehandelt
  • 1 TL Backpulver gehäuft
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Kuchen

  • Die Zitronenschalen abreiben und eine Zitrone auspressen
  • Aus den übrigen Zutaten zusammen mit dem Saft und der abgeriebenen Schale einen Rührteig zubereiten
  • Im Backofen Ober-/Unterhitze bei 175°C ca. 55 min backen
  • Wenn der Kuchen fertig ist, kurz abkühlen lassen

Glasur

  • Puderzucker in eine Schüssel sieben
  • Den Saft der zweiten Zitrone nach und nach unter den Zucker mixen, bis die Glasur eine cremige Konsistenz erreicht hat
  • Die Zitronenglasur mit einem Backpinsel auf den Kuchen auftragen und fest werden lassen
Keyword Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*