Goldne Joich

Goldne Joich mit Gerstengraupen, Curcuma und Safran… “Joich” heisst schlicht “Brühe”, Hühnerbrühe in diesem Fall. Man nennt sie auch “das jüdische Penicillin” – was in Anbetracht der enthaltenen Antioxidantien nicht einmal so abwegig erscheint. In diesem Fall von der aschkenasischen Küche inspiriert.. es gibt viele verschiedene Variationen, z.B. mit Matzenklössla statt Graupen oder sephardisch, scharf mit Chili und Kichererbsen. Jede jüdische Mamme hat ihr eigenes Rezept.

Hier meines:

Goldne Joich

Hühnersuppe auf jüdische Art
Gericht Suppe
Land & Region Aschkenasi
Portionen 8

Zutaten
  

  • 1 frisches Suppenhuhn 1,5 – 2 kg
  • 1-2 EL Koscheres Gänseschmalz ersatzweise Olivenöl
  • 2 grosse Zwiebeln
  • 4 Karotten
  • 1 grosse Lauchstange
  • 1 kleine Knollensellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Gerstengraupen
  • 1 Bund frische glatte Petersilie
  • Curcuma
  • Safranfäden
  • Meersalz
  • Bunter Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen
 

  • Zwei Karotten waschen und schälen, in Stücke schneiden Lauch waschen, das obere (grüne) Drittel abschneiden und ebenfalls in Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen, Zwiebeln schälen und vierteln. Petersilienstengel abschneiden (Blätter für die Garnitur aufheben). Sellerie und Petersilienwurzel schälen und in Stücke schneiden
  • Alles noch einmal in einem Salatsieb waschen und gut abtropfen lassen
  • In einem großen Topf – neben dem Huhn muss auch noch reichlich Platz für die Brühe sein – das Gänseschmalz (oder ersatzweise Olivenöl) stark erhitzen, Gemüse dazugeben und unter Rühren 5 min scharf anrösten
  • Einen gehäuften Teelöffel Curcuma dazugeben noch einmal umrühren, mit 1 Liter Wasser aufgießen und kurz aufkochen lassen
  • Huhn einlegen und mit Wasser bis ein Fingerbreit über den Vogel aufgießen. Salzen und pfeffern
  • Aufkochen lassen und zweieinhalb Stunden bei kleiner Flamme mit Deckel köcheln. Schaum gelegentlich abschöpfen
  • Huhn aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Brühe abseihen und ebenfalls abkühlen lassen (ggf. Fett abschöpfen – wir mögen es aber gerne fett)
  • Huhn enthäuten (wer weiss was Gribenes* ist, wird die Haut keinesfalls wegschmeissen, sondern einfrieren!), Fleisch ablösen, in Stücke schneiden und beiseite stellen
  • Die Gerste waschen und in die abgeseihte Brühe geben, aufkochen und ca. 45 min auf kleiner Flamme kochen lassen, bis sie weich wird
  • In der Zwischenzeit die anderen beiden Karotten in feine Scheiben schneiden und das Weiße vom Lauch in Ringe
  • Wenn die Gerste fast gar ist, das Gemüse und das Fleisch einlegen, etwas Safran und evt. ein paar Chilifäden dazu und noch 15 min auf kleiner Flamme ziehen lassen; es sollte noch ein wenig Biss haben. Nach Geschmack salzen und mit Pfeffer aus der Mühle würzen
  • Zum Servieren mit kleingeschnittenen Petersilie-Blättchen garnieren

Notizen

Dazu passt Challah und ein guter Rosé (z.B. Dalton Canaan Rosé).
*Sie wollen wissen, was Gribenes ist? Hier 🙂
Keyword Geflügel, Jüdische Küche, Suppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*