Paprikas Csirke (Hähnchen-Paprikasch)

Ein Gericht der ungarischen Juden, die es “pure” – ohne Sauerrahm in der Sosse – zubereiteten. Dafür umso mehr Pimento Vera (Räucherpaprika). Genau unser Geschmack.

Dazu haben wir Schupfnudeln (Kartoffelnudeln – “Buabelesspitzle”) gegessen; im Original werden meist Spätzle serviert.

Paprikas Csirke (Hähnchen-Paprikasch)

Hühnchen in Paprika-Sauce
Gericht Hauptgericht
Land & Region Ungarn
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 750 g Hühnerbrust
  • 3 EL Geräucherter Paprika Pimento Vera
  • 1 EL Koscher Gänseschmalz oder 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Mehl
  • 2 Grosse Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Rote Paprika
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Dose Tomaten, stückig ca. 500 ml
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen
 

  • Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und mit 2 EL Räucherpaprika, in eine Gefriertüte geben, mit wenig Salz und Pfeffer würzen und mischen
  • Das Hähnchen 2-4 Std. in einer Gefriertüte im Kühlschrank ziehen lassen
  • Schmalz bzw. Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen, Hähnchenstücke darin portionsweise anbraten und in einen Teller legen
  • Die Zwiebel würfeln, die zwei roten Paprika und den Knoblauch klein schneiden
  • Petersilie hacken
  • Die Zwiebelstücke im Topf bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten lang glasig dünsten
  • Dann die Paprikawürfel und den Knoblauch ebenfalls in den Topf geben und noch etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze weiter dünsten
  • 2/3 der Petersilie und die Tomaten dazugeben
  • Die Hühnerstücke unterheben und mit Brühe aufgiessen (die Mischung sollte knapp bedeckt sein)
  • Abschmecken, bei Bedarf Salz, Pfeffer und/oder Paprika hinzufügen
  • Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren, den Topf locker abdecken und ca. 30 min köcheln lassen; wenn die Flüssigkeit zu stark reduziert, den Deckel aufsetzen und/oder ggf. etwas Brühe nachgiessen
  • Einen gestrichenen EL Mehl mit etwas Wasser anrühren
  • Einrühren, noch einmal aufkochen und 15 min auf niedriger Stufe weiter simmern lassen; immer mal wieder umrühren
  • Nachwürzen – es kann ruhig etwas scharf sein – und mit frischen Petersilienblättchen garniert servieren
Keyword Geflügel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*