Griechisch-Sefardischer Stifado

Rinder-Stew mit Rotwein (viel Rotwein). Tomaten, Zwiebeln (viel Zwiebeln), Kartoffeln, Paprika. Chillies, Knoblauch, schwarzen Oliven, Zimt nach Art der griechischen Sepharden zubereitet. Slow cooked 3 Stunden.

Dazu in Za’atar gebratene Bohnen und Challah (Wenn man stattdessen Kartoffeln als Beilage serviert Koscher le Pessach).

Griechisch-Sefardischer Stifado

Rinder-Stew mit Rotwein und Zimt
5 from 1 vote
Gericht Hauptgericht
Land & Region Griechenland

Zutaten
  

  • 750 g Rindfleisch
  • 250 ml Rinderbrühe
  • 400 g Rote Spitzpaprika
  • 2 grosse Kartoffeln ca. 400g
  • 4 grosse Zwiebeln (oder 20 Perlzwiebeln) ca. 400g
  • 2 rote Chillischoten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Tomaten, gestückelt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Roter Balsamico, koscher
  • 1 EL Honig oder Dattelsirup
  • 2 EL Gänseschmalz, ersatzweise Ollivenöl
  • 400 ml milder fruchtiger Rotwein (z.B. Barkan)
  • 1/2 Tasse Schwarze Oliven, trocken eingelegt
  • 1 Stange Zimt
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 2 Lorbeerlätter
  • 6 Pimentkörner
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen
 

  • Das Rindfleisch im Gänseschmalz (oder Olivenöl) portionsweise anbraten
  • Dann die längs geviertelten Zwiebeln im Fett anbraten
  • Spitzpaprika klein schneiden
  • Knoblauch, entkernte und fein geschnittene Chilischoten, Tomatenmark und Paprika dazu, weitere 5 Minuten dünsten
  • Mit Rotwein ablöschen
  • Die Rinderbrühe und Tomaten dazugeben, den Balsamico, Honig (oder Dattelsirup) und die Gewürze, salzen, pfeffern
  • Aufkochen lassen und zweieinhalb bis drei Stunden auf kleiner Flamme köcheln – das Fleisch muss so weich sein, dass man es mit der Gabel zerdrücken kann
  • Zwei längs geachtelte grosse Kartoffeln und eine halbe Tasse getrocknete schwarze Oliven dazu
  • Noch eine halbe Stunde köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind
  • Mit Petersilie garnieren
Keyword Rindfleisch

1 thought on “Griechisch-Sefardischer Stifado”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*